Dienstag, 29. November 2016

Weihnachtszeit

Hallo ihr Lieben,

ein Jahr ist wieder vorbei und es verging wie im Fluge und nun ist bald schon Weihnachten und Silvester. 

Da die Weihnachtszeit die schönste Zeit im Jahr ist habe ich auch schon umdekoriert und mir einen Adventskalender bei IKEA gekauft :). Da sind zwei Gutscheine drin. Einer am 6.12 und einer am 24.12 jeweils mit einem Mindestgewinn von 5 Euro. Ich bin mal gespannt. 





 Gedanken über Weihnachtsgeschenke habe ich mir auch schon gemacht. Ich möchte dieses Jahr auch wieder ne Kleinigkeit selber machen und diese mit verschenken.

Meine Weihnachtsdeko habe ich zum teil selber gemacht und darüber hier auch gebloggt.

DIY - Weihnachtsdekoanhänger
DIY - Adventskalender
DIY - Adventskranz

Ich habe auch sehr viel gebacken und gekocht.

Rum-Schoko-Plätzchen
DIY- Schokolade
DIY- Weihnachtsmarmelade
Vanillekipferl

Habt ihr auch schon fleißig dekoriert und euch Gedanken über Geschenke gemacht?

Liebe Grüße
eure Sunny

Donnerstag, 24. November 2016

Studium, Beruf und Familie vereinen ?!

Hallo ihr Lieben

in meinem letzten Post ging es um "organize my life". Da habe ich probiert die wichtigsten Dinge die man so im Kopf hat zu vereinen. Bei mir in dem Fall war es study, travel, home, to do. Im Zuge dessen habe ich mir Gedanken über meine Zukunft gemacht. Steht für mich eine Familie gründen an erster Stelle? Ich bin 28, wird es nun Zeit für Kinder? Möchte ich aber lieber "Karriere" machen um viel Geld zu verdienen, um mir später meine Reisewünsche erfüllen zu können? Die Antwort ist: Ich möchte beides. Und hier ist das Problem. Mein Studium geht noch ca. 3 Jahre. Ich muss noch Berufserfahrung sammeln damit ich mit meinem Studium danach weiter komme. Aber in 3 Jahren, da bin ich 31, da fäng die Zeit an um eine Familie zu gründen.


Ich möchte erst mein Studium fertig machen und anschließend eine Familie gründen. Im besten Fall hätte ich schon den gewünschten Job mit dem gewünschten Gehalt. Das Leben ist aber kein Ponyhof. Beides gleichzeitig geht nicht, denn um mit meinem Studium später weiter zukommen muss ich Berufserfahrung sammeln, das kann ich vergessen wenn ich nach meinem Studium erstmal ein paar Jahre aus dem Job bin. Ich möchte aber auch nicht von dem Geld meines Freundes abhängig sein. Es ist viel schöner sich Sachen leisten zu können, wenn man das Geld selber verdient hat. Um nochmal auf das Thema Kinder zurück zukommen. Meine Arbeitskollegin hat es hinbekommen keine nur in den Mutterschutz zu gehen, sie war also nur 99 Tage weg. Ist danach während der Elternzeit wieder in geringerem Maße arbeiten gekommen. Das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Aber möchte ich so früh mein Kind schon "abgeben", es quasi nicht wirklich mit Erziehen. Denn wenn man Arbeiten geht und nachmittags wieder kommt, geht das Baby schon schlafen und man hat nur das Wochenende zusammen. Ich finde das ist alles ein schwieriges Thema. Früher war es ganz klar, die Männer gehen Arbeiten, Frauen bekommen Kinder. Aber heutzutage hat sich alles geändert und man muss sich Gedanken machen was an erster Stelle stehen soll oder wie man das alles kombinieren kann. Also eigentlich machen wir Frauen uns da eher die Gedanken, denn die Männer gehen ja weiterhin arbeiten, müssen sich nicht großartig Gedanken machen, wann es denn passt.

Ich liebe meinen Job und kann es mir im Moment noch nicht vorstellen Mutter zu sein. Ich finde auch heutzutage ist Kinder bekommen auch ab 30 Jahren noch in Ordnung, das ist noch nicht zu alt. Aber eine richtige Lösung bisher habe ich auch noch nicht gefunden. Vielleicht habe ich auch zu spät mit meinem Studium angefangen. Wobei ich finde das man als frisch studierter ohne Berufserfahrung auch schwer den gewünschten Job findet. Da ist es einfacher eine Ausbildung zu machen, arbeiten zu gehen und nebenbei zu studieren. So kann man Berufserfahrung sammeln und sich weiterbilden. Man steht schonmal mit einem Fuß im Job.

Was steht bei euch an erster Stelle? Habt ihr Familie und Beruf miteinander kombinieren können? In welcher Position seit ihr?

Liebe Grüße
Sunny

Dienstag, 22. November 2016

organize my life

Hallo ihr Lieben

im Moment schwirrt so viel in meinem Kopf rum, was mein Studium angeht, was To do's Privat oder im Haus angeht, dann ist ganz plötzlich wieder Weihnachten und man muss sich Gedanken um ein Geschenk machen. So Sachen fallen mir dann meisst unterwegs ein und wenn ich die nicht direkt aufschreibe dann sind sie auch schon wieder weg.

Ich habe mir ganz günstig einen Organizer zugelegt. Der ist individuell gestaltbar. Er ist noch nicht ganz fertig. Aber einen kleinen Vorgeschmack möchte ich euch schon geben. :)


Für mich war es wichtig folgendes unterzubringen:

Kalender: 
Als grober Überblick für wichtige Terminen wie Prüfung Urlaub etc. Da ich hauptsächlich alles ins Handy eintrage. 

Studium: 
Prüfungsterminen, Hausarbeiten und Ideen zu Hausarbeiten


Travel: 


Places I've been
Places I want to go


Things I've done
Things I want to do


DIY: 
Ideen die ich noch umsetzen möchte 

To do's: 
hier sind eher to do's drauf die ich in unserem Haus noch umsetzen möchte. Z. B. brauchen wir ganz dringend eine Werkbank, derzeit liegt alles an Werkzeug im Keller :)


Geschenkideen: 
Hier schreib ich aktuelle Geschenkideen auf oder Ideen die später mal umgesetzt werden können z.  B. selbstgemachtes Hochzeitsgeschenk, Geschenk zur Geburt oder zum Muttertag.

Goals: 
Meine persönlichen Ziele. Die sollte man immer vor Auge haben, um zu wissen wo will man hin und was will man erreichen. 


Liebe Grüße 
Sunny





Donnerstag, 17. November 2016

vom Meer zum Gipfelkreuz

Hallo ihr Lieben

unser Sommerurlaub 2016 war einfach der Hammer. Wir waren mit Freunden in Kroatien, dort haben wir uns ein riesiges Appartement gemietet mit Pool, Grillecke etc. und  tagsüber haben wir uns ein Boot gemietet und es war soooo schön. Wir waren auf der Insel Raab und konnten so mit dem Boot einfach in die schönsten Buchten fahren. Wir haben so viele schöne Flecken auf der Insel entdeckt. Kroatien hat echt viel schönes zu bieten.










Dadurch das hier überall Steine anstatt Sand sind, ist in Kroatien so wunderschönes türkises Wasser. Mit Schwimmschuhen und einer Isomatte ist es aber kein Problem dort zu liegen oder her zu gehen. Um sich ein Boot zu mieten brauch man natürlich einen Führerschein. Ein Freund von uns hatte diesen und ich kann es echt nur empfehlen. So sieht man meist viel schönere Orte/Buchten die man sonst so nicht erreicht hätte.

Auf dem Rückweg von Kroatien haben wir noch einen 4 tägigen Stopp in Österreich gemacht. Wir wollten dort auf einer Alm schlafen und das Gipfelkreuz erreichen. Wandern war eigentlich  nie so meins, bis wir vor einem Jahr damit angefangen haben. Die Natur und die frische Luft tut einfach gut. Auch sehr gut um nach einer stressigen Woche abzuschalten.

Ich hätte ganz am Anfang nie gedacht das ich jemals diese Alm und geschweige denn, das Gipfelkreuz erreichen würde. Aber ich hab es erreicht. :) Ich wollte einfach nur ein Foto mit dem Gipfelkreuz haben, das war mein Ansporn um da hoch zu kommen. Die Aussicht unterwegs war einfach sooooo schön. Die Nacht auf der Hütte war super. Irgendwie wie früher auf Klassenfahrt. :)

Der Weg zur Zittauerhütte.



Die wunderschöne Zittauerhütte (2329 m ) auf der wir genächtigt haben. Sehr nette Leute dort und sehr leckeres Essen. Wie bei einer Klassenfahrt war um 11 Uhr Bettruhe. Wir hatten ein Bettenlager für je 4 Leute. Die Größe der Bettenlager war aber unterschiedlich. Um 8 Uhr gab es dann Frühstück und bis 9 Uhr musste man die Zimmer verlassen.


Der wunderschöne, eiskalte See vor der Zittauerhütte. Hier kann man auch ganz klein in der rechten oberen Ecke den Gipfel erkennen.



Hier sind wir auf dem Weg zum Gipfel. Hier sieht man noch mal die Zittauerhütte mit dem eiskalten See.






 Und hier bin ich am Gipfel :) Der Roßkopf mit 2844 m Höhe.


 Der Weg zum Gipfel, der war steinig und hatte es in sich. Es hat sich aber gelohnt.


Liebe Grüße 
Sunny

Dienstag, 15. November 2016

Nach einem Jahr viel Arbeit und Stress....

Hallo ihr Lieben

nach einem Jahr viel Arbeit und Stress bin ich wieder zurück. Irgendwie doch viel später als erwartet. Ich wollte eigentlich alle DIY die ich in unserem Haus gemacht habe hier vorstellen. Das hatte ich in meinem letzten Post vor einem Jahr geschrieben. Ein ganzes Haus zu renovieren, nebenbei zu studieren, nimmt doch mehr Zeit in Anspruch als erwartet. Das meißte ist nun gemacht, wir hatten auch sehr viel Hilfe von unseren Familien und Freunden. Nun sind nur noch Kleinigkeiten zumachen. Das sind Sachen die viel Zeit in Anspruch nehmen, die aber keiner sieht :/.

In dem einem Jahr ist echt ne Menge passiert. Vll. kann ich so nach und nach ein paar Fotos meiner DIY hochladen.

Eine meiner Lieblingsecken im Haus ist unsere Kaminecke, mit dem flauschigen Teppich von IKEA. Dort lerne ich auch sehr gerne vor. :) Die Steine haben wir auch selber an die Wände gemacht. An einem Vormittag war die Wand fertig, ging schneller und einfacher als gedacht und sieht super aus.


Im Sommer habe ich meistens in unserem wunderschönen Garten gelernt. Sonne tanken, und mit einer Decke auf der Wiese lernen. 





Liebe Grüße
Sunny



Sonntag, 13. September 2015

Wieder zurück...

Hallo ihr Lieben, nach laaanger Zeit bin ich wieder zurück. Dieses Jahr ist soviel passiert. Da hat es nicht in meinen Zeitplan reingepasst Posts zu veröffentlichen. Es ist so viel passiert. Das Allerbeste ist, das mein Freund und ich endlich nach drei Jahren suchen unser Traumhaus gefunden haben. Wir haben bereits den passenden Kredit und Notariell ist auch alles erledigt. Wohnung ist gekündigt. Jetzt heißt es noch ein bisschen was für den Umzug planen der voraussichtlich im November stattfinden wird. Im Haus müssen erstmal nur die Böden und die Tapete neu gemacht werden. Badezimmer ist bereits erneuert worden und die Küche werden wir so auch übernehmen. Die Renovierungsarbeiten werden wir selber machen. Und was die Deko/Möbel etc. angeht, habe ich auch vor ganz viel selbst zu machen. Meine DIY und vorher/nachher Bilder vom Haus werde ich dann hier veröffentlichen. Die nächsten Blogeinträge werden sich also rund ums Haus drehen. Tipps zum Umzug, Boden verlegen, Tapezieren, Garten, Renovieren, Dekoideen, Organisation im Haushalt etc. Habt ihr noch Wünsche und Ideen die sich rund ums Eigenheim drehen, dann könnt ihr mir dies gerne in den Kommentaren hinterlassen. Liebe Grüße Sunny

Mittwoch, 18. Februar 2015

Fastenzeit - Verzicht aufs Handy

Hallo ihr Lieben,

heute ist schon Aschermittwoch und die von den meisten lang ersehnte Karnevalszeit ist auch schon wieder vorbei. Nach Karneval, beginnt dann auch die Fastenzeit.

Es kann für den Körper ja sehr gesund sein wenn man mal auf Fastfood, Schokolade, Chips, Alkohol , Zigaretten, etc. verzichtet. Heut zu Tage kommen auch Sachen wie Handy, PC, Playstation etc. in Frage, halt die Sachen die man so liebt.

Da ich ja so mega gerne Schokolade und Chips essen werde ich hier drauf verzichten. 

Mein Handy benutze ich zwar immer, aber ohne Handy ist man heutzutage doch sehr aufgeschmissen, zumindest hat man das Gefühl. Früher ging es zwar noch ohne, da stand ja auch an jeder Straßenecke eine gelber eckiger Kasten, eine Telefonzelle. Geld rein werfen Nummer wählen und Telefonieren. Verabredungen wurden in der Schule ausgemacht oder zu Hause nochmal kurz telefoniert. Und heute, SMS, WhatsApp und schon ist man mit zig Leuten verabredet.

Wer kennt das nicht, da beeilt man sich morgens um auf die Arbeit zu kommen, ist pünktlich auf der Arbeit angekommen und möchte vielleicht nochmal kurz aufs Handy gucken. Panik! Was ist heute morgen in der Hektik passiert? Das Handy hängt noch am Ladekabel, da wo ich es heute Nacht angeschlossen hab. Ahh.. Kein Handy, was ist wenn was passieren sollte, zu Hause bei den Eltern, bei meinem Freund, keiner kann mich erreichen. Wenn mir unterwegs was passiert? Ich hab doch keine einzige Telefonnummer mehr im Kopf, die sind alle im Handy abgespeichert. 

Ja so sehr hat man sich auf das Handy verlassen das man viele Telefonnummern gar nicht mehr auswendig kann. Die einzige Nummer die ich noch kenne ist die von meinen Eltern, aber auch nur weil es seit 15 Jahren die gleiche Telefonnummer ist. Die Telefonnummer kann ich auch nur auswendig weil ich vor 15 Jahren noch kein Handy besaß.

Ich glaub ich bin nicht die einzige die ohne Handy so aufgeschmissen ist. Oder?

Zurück nochmal zur Fastenzeit. Vielleicht ist es ja mal ganz interessant so ohne Handy. Wenn ich in Urlaub fahre dann habe ich mein Handy zwar dabei aber im Ausland habe ich dann das Internet ausgeschaltet. Das ist echt mal wirklich entspannt, wenn man mal so gar nichts mitbekommt, sich um nichts kümmern muss und einfach mal den Urlaub genießen kann. Umso schöner ist es wenn man dann mit dem Flieger wieder in Deutschland landet und das Internet anmacht und 50 Emails erhält und hunderte von WhatsApp Nachrichten. Kurz mal überfliegen und schon ist man auf dem neuesten Stand. Aber 40 Tage ohne Handy, puhh.. das ist mal ne Herausforderung. 

Fastet ihr? Auf was verzichtet ihr?

Liebe Grüße
eure Sunny