Sonntag, 27. Juli 2014

"Our Story" Kapitel 2 - Berlin

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es die Fortsetzung. Vielen Dank für die Ideen dieser Fortsetzung. Viel Spaß beim lesen und hinterlasst mir einen Kommentar für eure Wunschfortsetzung.



... Die Seite ist von meinem Veranstalter des Hotel Berlin.



Viel steht da nicht drin, aber klingt sehr abenteuerlich, ein Anruf schadet ja nicht.

„Hotel Berlin, Fräulein Klein am Apparat, wie kann ich Ihnen weiterhelfen?“ "Lea Kaiser, Guten Tag. Ich habe ihre Anzeige über diese Abenteuerreise gefunden und hätte gerne noch ein paar Infos darüber.“ "Hallo Frau Kaiser, wir haben morgen Abend eine Info Veranstaltung um 18 Uhr in unseren Räumen hier in Berlin. Es sind noch ein paar Plätze frei, darf ich sie auf die Liste setzten?“.

Morgen 18 Uhr in Berlin? Puh..das ist ja kurzfristig. Naja ich hab ja nichts zu verlieren. Eine andere Stadt lenkt mich vielleicht ab.
„Ja, gerne können Sie mich auf die Liste setzten. Haben Sie evtl. auch noch ein Zimmer für den Abend bei Ihnen frei?“ „Nein, Fr. Kaiser, tut mir leid wir sind total ausgebucht. Wo kommen Sie denn her?“ „Ich wohne übergangsweise bei meinen Eltern in Schweich und bin auf der Suche nach einer Veränderung“. „Hier in Berlin, haben wir ausserhalb noch viele günstige Zimmer frei, falls Sie aber überlegen nach Berlin zu ziehen, kann ich Sie gerne auf unsere Liste für unsere Wohnungen setzen.“
Wohnungen in einem Hotel? Das Hotel muss ja riesig sein, und bestimmt teuer. Auf die Liste kann sie mich ja ruhig setzen wer weiß wie lang die Warteliste überhaupt ist.  

„Ja gerne. Vielen Dank“. „Wir melden uns bei Ihnen Frau Kaiser, sobald Sie an der Reihe sind. Wie können wir Sie erreichen?“ „ Am besten unter meiner Handynummer 0171-378211144“ „Ok, vielen Dank Fr. Kaiser. Kann ich Ihnen sonst noch weiterhelfen?“ „Nein, danke.“ „Auf Wiedersehen.“
 Am Nächsten Tag vor dem Hotel Berlin.

 Wow ist das riesig das Hotel, sieht sehr teuer und nobel aus. Nun erstmal zur Info Veranstaltung. Bin ich gespannt. Denn in der Anzeige stand nicht wirklich viel drin.
In dem Besprechungsraum sind noch 120 weitere Leute. Die Männer sehen aus wie gestresste Geschäftsmänner und ein paar wenige Frauen sitzen vereinzelt im Raum. Um 18 Uhr kommen, vier Männer mit Backpacker Rucksäcken rein. „Herzlich Willkommen, schön das Sie hier an der Info Veranstaltung teilnehmen. Wir möchten euch heute über die Reise aufklären. Wie ihr seht haben wir auch Anschauungsmaterial mitgebracht. Folgende Punkte wie Ziel, Ablauf und Kosten möchten wir Ihnen heute vorstellen, danach bleibt noch genügend Zeit um Fragen zustellen. Für die Reise können Sie sich bei uns am Empfang direkt anmelden. Die erste Reise beginnt bereits in zwei Wochen, Anzahl der Teilnehmer sind 14 Leute. Es wird auch noch eine Zweite geben, diese ist bereits in Planung. Nun kommen wir zu unseren Punkten. 

Das Reiseziel ist eine französische Insel in der Nähe von Madagaskar. La Réunion bietet ganz unterschiedliche Landschaften: weiße und schwarze Strände, Tropenwald Vulkan- und alpine Berglandschaften. Die Insel ist ideal zum wandern, klettern, springen, Boot fahren und für ein Training im Freien. Ihr solltet Mut haben oder den Willen eure Ängste zu überwinden. Die Reise ist für vier Wochen angesetzt, und es ist eine geplante Route die dort abgewandert wird. Das heißt es ist festgelegt wo wir schlafen.  Diese Schlafplätze sind sichere Plätze wo wir unsere Zelte aufstellen können. 

14 Leute von Ihnen werden mit uns 4 ausgebildeten Reiseführern mit Backpacker Rucksäcken dort her wandern. Bei der Anmeldung erhalten Sie eine genaue Liste mit dem was in den Rucksäcken drin ist und mit dem was Sie noch besorgen müssen. Bei unseren Schlafmöglichkeiten steht eine so genannte Zauberkiste, dort sind Medikamente, Verbandsmaterial, so genanntes Notfall Material, und Materialien für die nächste Route drin, weiteres Klettermaterial, Boote etc. Wir kommen auf unserem Weg an kleineren Dörfern vorbei wo wir uns noch mit verschiedenen Sachen eindecken können. Das essen auf dieser Reise besteht aus all dem was wir fangen oder pflücken können. Ein paar Zutaten z. B. Reis kann man in den Dörfern kaufen. Wie man Feuer macht, klettert, abseilt, Zelte aufbaut, Essen findet, fängt und zubereitet sind die Sachen die ihr unter anderem dort von uns lernt. Nun kommen wir noch zu den Kosten dann wären wir mit unseren Themen durch und ihr könnt eure Fragen stellen. Die Kosten für die Reise betragen 2.500 Euro. Ihre Anmeldung nimmt unser Empfang entgegen. Die ersten 14 Leute von Ihnen können bereits in zwei Wochen mit uns starten, der Rest landet auf der Warteliste und wird informiert, sobald näheres feststeht. Haben Sie noch fragen?".
Puh, 2.500 Euro ist eine Menge. Es hört sich aber super an und ist vielleicht genau das Richtige was ich jetzt brauche. Abwechslung, Abenteuer, weg aus Deutschland, was Neues sehen und erleben. Wie soll ich bloß an die 2.500 Euro kommen. Soll ich mich direkt anmelden, sonst sind die 14 Plätze gleich schon vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen